HR und Arbeitsrecht

Reloaded – aktualisierte Dienstwagenvereinbarung

Dienstwagen, Parkplatz, Schild
mm

Miriam Bainczyk

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)

E-Mail-Kontakt
Tel: 0621 15003-27

Bei der Überlassung von Dienstwägen gibt es einige Aspekte, die dringend vertraglich geregelt werden sollten. grosshandel-bw stellt seinen Mitgliedern ein aktualisiertes Vertragsmuster zur Verfügung.

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, das behauptet zumindest der Volksmund. Während für manche Arbeitnehmer ein Dienstwagen essentielles Arbeitsmittel ist, profitieren andere Arbeitnehmer davon, regelmäßig ein neues Fahrzeug zur Verfügung gestellt zu bekommen, obwohl es ihre Tätigkeit nicht erfordert.

Gewährt ein Arbeitgeber einen Dienstwagen mit der Möglichkeit diesen privat zu nutzen, muss ein Arbeitnehmer die Privatnutzung als geldwerten Vorteil versteuern. Zu den gängigsten Methoden gehören die 1-Prozent-Regelung. Bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor wird als geldwerter Vorteil der Privatnutzung 1 Prozent des Bruttolistenpreises angesetzt.

Für Elektrofahrzeuge und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge gelten vergünstigte Steuerregelungen, welche aktuell bis zum 31. Dezember 2030 befristet sind:

  • Wurde das Fahrzeug vor dem 31. Dezember 2023 angeschafft, ist der geldwerte Vorteil von E-Fahrzeugen mit einem Bruttolistenpreis bis zu 60.000 Euro mit 0,25 Prozent zu versteuern.
  • Bei E-Fahrzeugen mit einem höheren Bruttolistenpreis sind 0,5 Prozent anzusetzen.
  • Bei Plug-In-Hybrid mit mindestens 60 km elektrischer Reichweite oder maximal 50 g CO2-Ausstoß pro km sind 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises zu versteuern.
  • Im Rahmen des kürzlich in Kraft getretenen Wachstumschancengesetzes wurde für Fahrzeuge, die ab dem 1. Januar 2024 zugelassen wurden, die Grenze des Bruttolistenpreises von 60.000 Euro auf 70.000 Euro angehoben.

Ist hingegen der Anteil der privaten Fahrten gering oder finden nur wenige Fahrten zur Tätigkeitsstätte statt, kann eine Versteuerung des geldwerten Vorteils der Privatnutzung nach der Fahrtenbuchmethode für den Arbeitnehmer steuerlich günstiger sein. Der private Nutzungswert ist derjenige Anteil an den Gesamtkosten des Wagens, der dem Verhältnis der Privatfahrten zur Gesamtfahrtstrecke entspricht. Die Gesamtkosten sind die Summe der Nettoaufwendungen zuzüglich Umsatzsteuer. Bei dieser Variante müssen die dienstlich und privat zurückgelegten Strecken gesondert und laufend in einem Fahrtenbuch dokumentiert werden.

Für dienstlich unternommene Fahrten muss der Arbeitnehmer die folgenden Eintragungen machen:

  • Datum und Kilometerstand zu Beginn und Ende jeder einzelnen Auswärtstätigkeit
  • Reiseziel und bei Umwegen auch Reiseroute
  • Reisezweck und aufgesuchte Geschäftspartner

Für die privaten Fahrten genügen Kilometerangaben und für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte ein kurzer Vermerk im Fahrtenbuch. Elektronische Fahrtenbücher erkennt die Finanzverwaltung nur an, wenn sie nicht nachträglich verändert werden können bzw. solche Veränderungen vom Fahrtenbuchprogramm protokolliert werden.

Ein aktualisierter Dienstwagenüberlassungsvertrag stehen den Mitgliedern von grosshandel-bw nachfolgend nach Login oder im Downloadpool unter dem Thema HR & Arbeitsrecht/ Mustervorlagen/Musterverträge und -vereinbarungen zum Download zur Verfügung.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form.
Wir meinen immer alle Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung.

Aktuelles

iF Award Design Award 2024
Ausgezeichnet
Website grosshandel-bw