5. Mai 2022
15:00–16:00 Uhr
Online / kostenfrei

Online-Seminar – Vertragsrecht und Ukraine-Krise

© Pawinee / Adobe Stock
mm

Simone Diebold

Leiterin Kommunikation

E-Mail-Kontakt
Tel: 0621 15003-31

Der Krieg in der Ukraine und die in seiner Folge erlassenen Sanktionen haben massive Auswirkungen auf die Lieferketten. Die wirtschaftlichen Folgen des Konflikts sind bei den Unternehmen des Groß- und Außenhandels und der Dienstleistungen bereits deutlich zu spüren.

Für viele Unternehmen führt dies nicht nur zu praktischen, sondern auch zu rechtlichen Unsicherheiten: Was geschieht mit eigenen vertraglichen Liefer- oder Zahlungspflichten? Gibt es Lieferverbote? Wie sollten sich Unternehmen verhalten, wenn sie nicht liefern können oder wenn ihre eigenen Lieferanten ausfallen?

Zu diesen und anderen Fragen bietet der BGA gemeinsam mit der Kanzlei Orth Kluth am 05. Mai 2022 von 15:00 – 16:00 Uhr kostenfrei ein rechtliches Online-Seminar „Vertragsrecht und Ukraine-Krise“ an. Die Veranstaltung wird digital über Zoom sattfinden. Der Link zur Teilnahme wird nach der Anmeldung zugesandt.

Inhalte des Online-Seminars:

  • Fälle von Höherer Gewalt, Unmöglichkeit oder Störung der Geschäftsgrundlage
  • Vertragsklauseln zu Force Majeure oder Hardship, Kündigungsklauseln
  • Handlungsempfehlungen für Unternehmen

Die Referenten:

Rechtsanwalt Volker Herrmann, Rechtsanwältin Dr. Christiane Hoffbauer (beide Orth Kluth Rechtsanwälte)

Termindetails

iF Award Design Award 2024
Ausgezeichnet
Website grosshandel-bw